Flüchtlingsprojekt geht weiter: 2. Volleyballturnier bestritten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Volleyballabteilung des TV Oyten ist der Einladung des TSV Ottersberg zum Turnier für Freizeit- und Hobby-Spieler gerne gefolgt. Dieses Turnier war gleichzeitig auch mit der Einweihung der neuen Turnhalle verbunden.

Für die Eritreer, die wir mit dem TV Oyten in den Sportverbund integrieren war es bereits das 2. Turnier. Es waren 8 Mannschaften vertreten. Nach dem Prinzip: Jeder gegen Jeden wurde über einen Zeitraum von 10 Minuten jeweils 2 Sätze gespielt. Im 1. Spiel gegen die Schüler des TSV Ottersberg (der spätere Turniersieger) verlor der TV Oyten beide Sätze. Vermutlich lag es an der Hitze, denn es mangelte an vielen Punkten: Die Ballannahme, die Abwehrarbeit, das Zuspiel und die Aufschläge, es wollte nichts so recht klappen.

Das Team stellte sich neu auf, probierte sich zu motivieren, aber leider gingen weitere Spiele verloren. Erst im 4. Spiel gegen Kirchweyhe punktete das Team bei Aufschlägen von Steffen und ging 5:0 in Führung. Nun agierte der TV Oyten beweglicher, es klappte das Blocken und bei Aufschlägen von Tedros und Andrej glänzten Jaefer und Steffen im Angriff. Trotz der guten Leistung verlor das gemixte Team aber den 2. Satz und auch bei den weiteren Spielen erreichten sie immer nur ein Unentschieden. Lediglich gegen Posthausen und Friends erkämpfte sich die Mannschaft einen Sieg. Am Ende war das Team sogar um einen Platz erfolgreicher als im letzten Jahr. Eine Entwicklungskurve wird also deutlich. Als Anerkennung gaben es kunstvolle Urkunden, ein Süßigkeiten-Mix und ein sechser Pack Bier. Ein harmonischer Umgang mit den Teams und eine gute Organisation rundeten den Spieltag ab.