Bereits auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung kündigte Anita Schumacher an, dass sie die Volleyballabteilung zum Jahresende schließen müsste. Seit Jahren ist es schwierig eine spielfähige Mannschaft aufzubauen und zu binden.

Team

Als motivierte Flüchtlinge zum Spielbetrieb dazu stießen, klappte es wieder für eine Weile. Die Eritreer, die die Volleyball-Abteilung 2 Jahre bereicherten, sind nun in Berufe eingebunden und somit zeitlich nicht mehr verfügbar. Daher bröckelt es wieder.

Ein geschäftsfähiger Vorstand ist leider auch nicht mehr vorhanden, so dass ein ordentlicher Abschluss erfolgen soll. Im Verband hat Anita Schumacher die Mitgliedschaft gekündigt und nun ein Abschiedsspiel organisiert. Die begleitenden Vorstände der 18 jährigen Tätigkeit und der 1. Vorsitzende aus dem Hauptverein wurden auch eingeladen und bedanken sich mit einer kleinen Rede und einem Blumenstrauß. 

Blumenstrauß

Ein kleiner Kader möchte dennoch weiterhin hobbymäßig weiter spielen.

Sollte jemand zu einem Neuaufbau der Abteilung bereit sein, bietet Anita Schumacher ihre Unterstützung an.

Spiel